Cube-Nation
Der Minecraft-Server mit dem Wohlfühleffekt

Twitter Facebook YouTube Google+ Steam Group RSS

Häufig diskutiertes Thema – Minera

Dieses Thema im Forum "... zum Server / In-Game" wurde erstellt von SLF450x, 21 Juni 2015.

?

Konnte ich das Thema hier gut behandeln?

  1. Ja, das geling dir gut

    30,0%
  2. Nein oder teilweise

    30,0%
  3. Didn't read *lol*

    40,0%
  1. SLF450x

    SLF450x Schweine-Reiter

    Zur Entlastung von Bauregionen und –welten wird meist eine zusätzliche Farmwelt zur Ressourcengewinnung erschaffen. Hier auf Cube-Nation wird sie „Minera“ genannt. Dort soll man alles vorfinden können, was man benötigt. Es gibt Tier-, Monster- und Pflanzenfarmen, die von mehreren Usern erbaut worden sind, Bodenschätze, alte Höhlen, Minenschächte, zugewachsene oder verschüttete Festungen sowie Tempel aus vergangener Zeit und auch von normalen Menschen wie uns erschaffene Bauten, meist nur zur Dekoration oder als Lager, manchmal aber auch mit versteckten Rätseln und Geheimnissen. Jedoch muss man beachten, dass diese Welt nicht nur recht alt ist, sondern auch schon eine lange Zeit von uns in Anspruch genommen wird. Das führt dazu, dass nun mit der Zeit immer mehr Leute ein neues Minera möchten. Es stellt sich hier die Frage, was für und gegen eine neue Farmwelt spricht.

    Zuerst möchte ich auf die Vorteile der Erschaffung einer neuen Farmwelt eingehen.

    Ein häufig erwähnter Grund spielt die Abnahme nicht erneuerbarer Ressourcen, was dazu führt, dass die Suche nach diesen immer schwerer wird und somit von mehreren Usern, besonders den jüngeren, zu wenig über unzureichend bis gar nichts mehr gefunden werden kann. Um das nicht unerwähnt zu lassen: Dies könnte unter anderem einer der Gründe sein, weshalb manche User nach ihrem Besuch/ihren Besuchen in Minera ihre Miningtour abbrechen und andere Personen fragen, ob sie diese Ressourcen entweder ausleihen, meist aber eher verschenken können. Dies wird global von allen, aber auch in den Regeln „betteln“ genannt und zeigt sich mehr als unerwünscht. Ein Beispiel zu dieser Behauptung spielen diese jüngeren User, aber auch Leute, die Minecraft noch nicht allzu lange Zeit kennen. Selbst als Stammspieler sollte man diesen Unterschied inzwischen schon bemerkt haben, schließlich sind sie unter anderem auch ein entscheidender Teil der Personen, die die Kapazitäten der Farmwelt auch in Frage stellen. Das wäre für mich selbst ein sehr ausschlaggebender Grund für die Neuerschaffung Mineras.

    Dazu kommt noch, dass das Ausmaß der Zerstörung und Chaos mit dem Abbauen und Benutzen Mineras über einen langen Zeitraum zunimmt. Da man immer wieder neue Ressourcen finden muss, muss man sich neue Methoden zur Beschaffung dieser einfallen lassen. Doch nicht einmal das ist die einzige Begründung. Ressourcen, die innerhalb kürzester Zeit benötigt werden, werden aus nächster Nähe abgebaut: In der Nähe des Spawns, der einem zuerst auffällt, sobald man aus der großen Kuppel tritt. Selbst User, die darauf achten und die Umgebung nach dem Abbauen natürlich aussehen lassen wollen oder verschönern, können der Zerstörung der Mineras nicht lange trotzen. Inzwischen ist es auch ein großes Problem, dass sich User, ich konnte an mir selbst und anderen die Erfahrung machen, in ihrer Farmingmethode umgewöhnen, da sie selbst zu unmotiviert sind, noch etwas an der Verschönerung Mineras beizutragen und sorgen damit selbst für diese Verunstaltung. Ergebnisse davon sind der Spawn, von dem man vermuten könnte, es würden Bomben regnen, lange und sehr stark verzweigte Minenschächte im Boden, frei irgendwohin fließendes Wasser, fliegende Blöcke in Wilder Umgebung, Wiesen und Felder, in denen sich auf einmal Löcher befinden, durchbohrte Berge, Übermaß von Fackeln, das beim Benutzen von Shadern zu Laggs führen kann, Todeslöcher, wilde 1x1 Türme und vieles, vieles mehr. Dies ist ebenfalls ein guter Grund, Minera neu zu erschaffen.

    Ein weiterer Gesichtspunkt ist, dass Minera, besonders für Stammspieler, irgendwann einmal an Reiz verliert und von den meisten eher als langweilig empfunden wird. Das ist deshalb so, weil die Region schon sehr lange Zeit gleich bleibt und sich das Thema seither nicht verändert hat: Man taucht in einer Kuppel auf, von der man jeden Tag genau weiß, wohin man gehen muss und kommt jedes Mal am selben Platz vorbei. Egal, wohin man gehen möchte – man kennt diesen Platz bereits. So wird das Spielen, besonders beim Erfarmen von Ressourcen, unattraktiv. Nicht nur, dass dies selbst auf die Motivation der User zum Bauen und Spielen selbst schlägt. Auch fehlen dann die Ressourcen, die man eigentlich dazu benötigt. Und das ist noch ein wirklich wichtiger und nicht zu vergessender Grund, nach langer Zeit wieder eine neue Farmingwelt mit neuem Thema und einer ganz neuen, interessanten Region zu erschaffen.


    Doch nach all dem, das muss man auch beachten, gäbe es auch Nachteile am Erschaffen einer solchen neuen Welt. Und das dafür verantwortliche Serverteam hat ihre guten Gründe, diese Nachteile auch zu erwähnen und dazu aufzufordern, diese nicht außer Acht zu lassen.

    Einer dieser Nachteile wäre, dass zuerst ein ansprechendes und interessantes Thema ausdiskutiert werden und darauf noch realisiert werden muss. Es müssen Gebilde erschaffen werden, die dazu passen. Nicht nur, dass eine oft benutzte Farmingwelt solche ansprechenden und professionellen Gebilde haben sollte – sondern auch in Größe müssen diese überzeugend sein. Je mehr es zum Erkunden gibt, umso interessanter wirkt es, jedoch kann man mit der Größe auch selbst einfache Farmen am Spawn erbauen. Doch auch, wenn dies nun geschafft wäre, ergäbe sich ein weiteres Problem: Farmen, darunter auch die häufig erwähnten aufwendig gebauten Monsterfarmen zum Sammeln von Monsterdrops und Erfahrungspunkten, müssen neu erbaut werden. Dieser Aufwand kann für ein paar User noch kontrollierbar sein, sodass diese das Projekt selbst in die Hand nehmen und fertigstellen könnten, jedoch haben es die, die ihre Farm bereits mit viel Aufwand in der alten Farmwelt erbaut haben, am schwersten, wenn es um die Motivation geht, das nochmal zu bauen oder etwas Neues anzufangen. Zwar gibt es die, die eine leere Gegend als neue Chance ansehen, aber meist möchte man sich in der Zeit dann um etwas anderes kümmern oder möchte gerne das Alte, vielleicht sogar ihr verschwundenes Lager, zurück haben. Farmen wären demnach also anfangs gar nicht verfügbar, was das Erfarmen erneuerbarer Ressourcen jedoch auf der anderen Seite wieder schwerer macht. Solche Bauten, die ihren klaren Platz in Minera einnehmen sollten und User sowie Zeit zum Erbauen brauchen, sind ein sehr gutes Beispiel und machen in diesem Punkt klar, wieso das hier ein großer Nachteil wäre, einen Neuanfang zu starten.

    Geht man dann noch nach, dass man Ressourcen nun einfacher finden sollte, ist auch zu beachten, dass der Handelsmarkt darunter leidet. Das ist so, weil dieser davon lebt, Dinge an den User zu verkaufen, die entweder schwer oder selten vorzufinden sind. An dieser Stelle erlebt die Shopwelt also ein Tief, welches so lange andauert, bis immer weniger User noch die angebotenen Dinge finden können. Zwar kann der Besitzer eines solchen Shops zwar sein Lager füllen, jedoch verdient er in dieser Zeit auch sehr wenig. Verzichtet er ganz darauf, um keinen Verlust durch die Mieteinnahmen zu machen oder weil ihm der Aufwand für so wenig Gewinn zu groß ist, verdient er in der Zeit gar nichts und wartet die ganze Zeit nur ab, bis er seinen Shop wieder eröffnen kann. Auch kann es passieren, dass selbst danach noch wenig verdient wird, da einige User schon vollkommen versorgt sind. Das ist nun einer der Gründe, die erst durchdacht werden müssen, aber dann anschließend doch eine große Rolle spielen, wenn es darum geht, eine neue Farmwelt zu erschaffen.

    Zuletzt ist noch zu erwähnen, und das wird von den meisten Admins auch so gesehen, dass die ganz oben erwähnten Aspekte Zerstörung, Chaos, Langeweile von der Umgebung und Motivationslosigkeit sowie Ressourcenmangel nach einiger Zeit auch wieder in der neuen Farmwelt eintreten werden. Man kann es quasi so sehen, dass sie den ganzen Aufwand nur für kurzzeitigen „Spaß“ machen würden. Man kann es so ziemlich damit vergleichen, dass man ein Auto wäscht, nur um es anschließend wieder im Schlamm dreckig zu machen. Und das soll jetzt nicht auf irgendeine Faulheit unseres geliebten Staff-Teams hinweisen, sondern soll einfach klar machen, dass es ihrer Motivation überlassen ist, hier etwas Neues anzufangen. Sind sie auch mit anderen Projekten oder eigenen Dingen beschäftigt, schließlich sind das auch, das wird oft gesagt wird und das ist schon ganz richtig, Privatpersonen mit einem eigenem Leben. Und hier komme ich auch schon zum Schluss.

    Es ist also schon ganz richtig, was für den Neuanfang Mineras spricht und ich selbst als User hätte auch mal wieder gerne eine neue Umgebung zum Abbauen, aber ich sehe auch ganz klar die Lage der Leute, die sich hier den Aufwand dafür machen müssen. Klar, in deren Lage muss man sich schon hineinversetzen. Ich bin nicht im Staff, besitze keinen Shop oder habe irgendetwas Großes in Minera erbaut, aber weiß, dass es diese Leute jedoch ganz klar gibt und man an sie eigentlich einen Dank ausgeben sollte (also nochmal an euch: Danke für eure Mühe und Arbeit). Eigentlich sollte das letzte mein schwächstes Argument sein, hat aber so ziemlich alles hier Erwähnte jetzt auf den Punkt gebracht. Versucht habe ich, möglichst neutral zu bleiben und hoffe auch, es so rübergebracht zu haben. Also, nur um das noch einmal klarzustellen: Ich fordere hier nichts, sondern will euch hier nur ein bisschen dazu anregen, über die ganze Sache einmal nachzudenken. Es gibt da nämlich einige aus dem Staff (ich behaupte hier nichts und meine auch keinen bestimmten), die sich doch vielleicht anhören möchten, wieso User das fordern und dann noch User, die sich noch nicht die andere Seite angehört haben, weil sie sich dabei schwer tun oder es wie ich einfach noch nicht kannten. Wie gesagt, ich spreche hier keine bestimmten Leute an und halte mich auch schon gleich gar nicht für etwas Besseres. Ich hoffe, es war für euch keine Zeitverschwendung und dass ihr gut mitkommen konntet. Für Rechtschreibfehler, Grammatikfehler oder sonst falsch Formuliertes entschuldige ich mich schon im Voraus.
    Voomboon und Archerymaister gefällt das.
  2. SLF450x

    SLF450x Schweine-Reiter

    Das ging mir an dem Sonntagnachmittag so durch den Kopf.
    Ich hoffe, es gefällt euch! Für mich selbst war es eine kleine Übung.
  3. chavix_kevin

    chavix_kevin Gold-Entdecker

    Man merkt: Du hast noch eine Schulaufgabe vor dir? Deutsch. Antithetische Erörterung. Wenn auch die Argumente nicht ganz so schlagkräftig sind: Trotzdem schön, dass du dir Gedanken gemacht hast.

    Dieses häufig diskutierte Thema braucht nicht eigentlich nicht so häufig diskutiert werden, wie es hier getan wird. Es gibt exakt zwei Gründe, weshalb es ein neues Minera eingespielt wird.
    1. Die Ressourcen sind komplett ausgegangen.
    2. Es gibt neue Blöcke in Minecraft.

    Hier hat es nicht mit Motivation oder sonstigen Zeug zu tun (eine neue Welt ist schnell generiert, Zonen fix gezogen und theoretisch könnte man einen einfachen Spawn verwenden, der seine Funktion wie ein großer auch tut).

    Die Gründe, dass es zu langweilig sei oder zu viel Chaos herrsche halte ich für unbedacht. Mit dem Teleporter hat man Chancen, auch unentdeckte Gebiete zu finden. Chaos herrscht und wird immer herrschen in Minera, dafür ist sie eigentlich gemacht. Eine neue Welt würde dies nicht verhindern, denn diese wäre nach wenigen Wochen genauso zugerichtet.

    Die Rohstoffverknappung hat auch den Grund, dass die Preise sonst alle in den Keller gehen würden. Der Markt wäre übersättigt, würde man sagen. Erst wenn alles abgefarmt ist, wäre eine neue Welt angebracht. Alles andere würde der Wirtschaft nur schaden.
  4. Archerymaister

    Archerymaister CoAdmin Mitarbeiter

    Um diese extremen Marktschwankungen zu verhindern, könnte man doch die neue Minera erstmal nur ganz klein (100x100 oder so) machen und dann einmal in der Woche um paar Blöcke erweitern.
  5. Peppe

    Peppe Administrator Mitarbeiter

    kann das jemand für mich zusammenfassen ?
  6. LolNiki2000

    LolNiki2000 Smaragd-König

    So kurz wie möglich zusammengefasst:

    Für ein Minerareset spreche, dass Minera resourcenarm geworden sei, was dazu führe, dass viele User keine Rohstoffe mehr fänden und Stammspieler Minera als langweilig betrachteten. Dagegen spreche, dass ein Reset für User und Staff die neu zu errichtenden Farmen und anderen Gebäude mit viel Arbeit verbunden seien. Die anfägliche Abwesenheit und der Bau von neuen Farmen koste User viel Zeit, die sie in andere Projekte investieren wollten. Zudem leide die Wirtschaft unter der Überschwemmung des Marktes mit neuen Rohstoffen. Zudem sei eine neue Welt wieder denselben Problemen ausgeliefert und halte somit auch nur für kurze Zeit.

    Ich möchte an dieser Stelle gerne an den Teleporter am Mineraspawn erinnern, mit dem man an eine zufällige, meist unberührte Position in Minera teleportiert werden kann. Außerdem ist zu beachten, dess Minera erst vor Kurzem erweitert wurde. Wenn ich an Minera 2 zurückdenke, ist das heutige Minera wesentlich weniger zerfleddert. Minera 2 zum Beispiel wurde wesentlich länger benutzt, als es Minera 3 überhaupt gibt, wurde nie erweitert und hatte keinen Teleporter. Die Region um den Spawn war mit Häusern von zumeist inaktiven Spielern geradezu übersät und unterirdisch von Minen ausgehölt. Klar, man musste etwas laufen und suchen, aber trotzdem konnte man selbst zum Ende hin irgendwo immer noch Erze finden. Ich war angesichts dessen geradezu erstaunt, als Minera 2.5 (hieß doch so, oder?) nach verhältnismäßig kurzer Zeit erst aufgrund des 1.7-Updates erweitert und wenig später dann gelöscht wurde. Ich bin bei Weitem kein Fan von zerflöhten Landschaften, finde auch die Bebauung Mineras grenzwertig und versuche die Orte, an denen ich abgebaut habe, wieder ordentlich zu hinterlassen, doch Minera ist nunmal eine Abbauwelt und als solche ist es ihr Zweck, von Usern mehr und mehr "zerstört" zu werden. Ich sehe momentan nicht die Notwendigkeit eines Resets. Als Beispiel nehme ich hier noch einmal Minera 2: Um zu Orten zu kommen, an denen noch niemand zuvor war, musste man teils für Stunden umherirren; heute nutzt man einfach drei, vier mal den Teleporter und ist ohne große Anstrengungen in unbekanntem Terrain.

    Ich möchte gerne anmerken, dass dieser Beitrag mittels meines Smartphones verfasst wurde und nun meine Finger wehtun.

    - LolNiki2000

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
  7. Dansinel

    Dansinel Redstone-Kaiser

    Herr Gott..das hatte ich auch noch nie:
    Folgende Fehler sind aufgetreten:
    Bitte erstelle einen Beitrag mit nicht mehr als 10000 Zeichen.

    Deshalb leider ein Doppelpost.

    Ich werde nun nicht auf jeden einzelnen Punkt des Eröffnungsbeitrags eingehen, sondern lieber meine eigene Ansicht zum Thema und/oder Randthemen, die du unfreiwillig anschneidest, darstellen. Wem es zu viel Text ist, darf meinen Beitrag gerne ignorieren. Wichtiges ist nicht dabei und im Grunde ist er hauptsächlich an @SLF450x mitsamt ihrer sonntäglichen Gedanken gerichtet. :)

    Zu allererst: Schöner Eröffnungsbeitrag. Mittlerweile bin ich auch schon ein paar Jährchen hier und kann mich nicht dran erinnern, dass jemand bei einem neuen Thema versucht hat alle ihm/ihr vorstellbaren Perspektiven zu beleuchten.

    Minera ist, genau genommen, eine reine Zweckwelt und so wird sie tendenziell behandelt, was aufgrund von den unzähligen Möglichkeiten sich ungestört kreativ auszutoben (Nova, Terra, Pandora, Creative) nicht in Frage gestellt werden muss. Klar, wenn es nach mir ginge, würde ich ebenfalls weniger Creeperlöcher, nicht abgeholzte Bäume, simple Cobblewege etc pp in nächster Nähe zum Mineraspawn sehen wollen, sondern mir lieber eine Art Pandora City wünschen. Falls du nicht weißt, was damit gemeint ist: In Pandora, der Vanilla-Welt ohne Zonenprinzip, haben wir eine von Userhand erschaffene Spawnstadt, die anfänglich sehr belebt und gepflegt war. Wie die meisten aber wissen, zieht so etwas Grabenkriege und unnötigen Stress mit sich. Wer darf was bauen? Wie geht man mit "unschönen" Gebäuden um? Wer definiert überhaupt was schön/annehmbar ist? Was machen wir mit Baustelle XY, weil User Pepperus grad lieber im Kaffeeurlaub ist und unnötig die Bauruine verkommen lässt, obwohl er zuvor penetrant darauf pochte dies und jenes bauen zu dürfen? Du erkennst hoffentlich worauf ich hinauswill. So viel Spaß ich als sonst Einzelgänger, was Bauprojekte betrifft, an einer gemeinsamen temporären Aktion hatte, mag ich mir nicht vorstellen wie schwer es wird einen ähnlichen Spawn in Minera zu errichten und von Griefern freizuhalten, wenn jeder Neuling direkt Zugang und Baurechte besitzt. Mehr als an die soziale Kompetenz eines jeden zu appellieren, kann man da nicht machen und wir leben in einer Traumwelt, wenn wir davon ausgehen, dass es damit getan wäre und alles bedenkenlos funktioniere.

    Chauvi Kevin hat die beiden wichtigsten Punkte für einen Minerareset bereits aufgelistet. Ob das jedoch Gründe sind nicht hin und wieder den Mineraspawn zu verändern, explizit die Kuppel, sei mal dahingestellt. Nötig ist es definitiv nicht, da, wie gesagt, Minera nur dazu dienen sollte Rohstoffe zu sammeln um in den eigenen Zonen gescheit und nach Herzenslust bauen zu können. Auf der anderen Seite wüsste ich nicht was dagegen spricht den Mineraspawn mit der Zeit einen neuen Anstrich zu verpassen ohne die Map zu resetten. Gut, ich weiß es eigtl doch. Man benötigt zunächst Freiwillige, die sich die Arbeit machen ein bestimmtes Thema für einen potenziellen neuen Spawn umzusetzen und da vertrete ich stets den Standpunkt, dass das nicht zwingend in die Hand des Staff-Teams fallen muss/sollte, vor allem, wenn es mit einem nicht-Reset der Map einhergeht. Rein theoretisch, ohne dir oder jemand anderem jetzt etwas aufzwingen zu wollen, go ahead und frag das Staff-Team, ob Interesse und die Möglichkeit besteht eine neuen Spawn zu erbauen. Natürlich zunächst auf einer separaten Map bei der Konzept und Umsetzung nach und nach vorgestellt werden und mit dem Zusatz, dass es im Endeffekt nicht übernommen werden könnte, weil es entweder nicht schön genug oder einfach nicht passend geworden ist. Mittels WorldEdit und dem ganzen Zauberkram dürfte das Herüberkopieren des Spawns am Ende das geringste Problem sein, wobei ich in der Hinsicht kompletter Laie bin und es vielleicht doch nicht so leicht ist, wie ich es mir naiv ausmale.

    Gegen das aktuelle Minera habe ich nichts. Es dürfte in etwa zeitgleich mit der Umstellung des Servers auf das Clay-Block-Update gewesen sein als man die Map das letzte Mal komplett neu erstellt hat. In der Hinsicht war ich überglücklich direkt das Mesa-Biom vor der Nase zu haben. Andere Gründe gab es für mich demnach nicht überhaupt nach Minera zu gehen. Exp-Farmen habe ich dort nie besucht/benötigt (Quartz und "Witherschädelfarm" sei Dank), den Rest konnte ich mir in der Kuppel besorgen, falls nötig und nicht bereits auf meiner Zone vorhanden. Sollte es doch mal vorgekommen sein, dass ich meinen Vorrat an Dias & Co. aufstocken wollte, habe ich mich sowieso schnell unter die Erde gegraben und beim Stripminen sämtliche Höhlen ausgebeutet, die mir in die Finger kamen. Ich glaube ich habe lediglich in den ersten Tagen eine kleine Erkundungstour durch Minera unternommen. Dann jedoch mit dem Ziel zu wissen wo sich welche Biome befinden, um bei Bedarf nicht planlos herumirren zu müssen, falls ich Rohstoffe wie Sand, Lilypads, Eisblöcke u.ä. benötige. Wer jedoch abenteuerlustig ist und gerne neue Welten entdecken möchte, sollte berücksichtigen, dass es nicht die Aufgabe Mineras ist dieses Bedürfnis abzudecken. Verständlich, wenn es einige gerne so hätten, aber da beisst sich die Maus wieder in den eigenen Schwanz; neues Minera mitsamt Spawn geht mit neuer Arbeit fürs Staff-Team einher. Arbeiten, die überflüßig sind, wenn wir es dabei belassen Minera als simple Farmwelt anzusehen. Bevor es falsch verstanden wird: Ich will Minera in Zukunft nun keine weitere Bedeutung fernab des Abbaudaseins zusprechen. Ich bin mit dem status quo recht zufrieden.

    Weshalb einige gerne ein neues Minera hätten, hat wahrscheinlich fast immer den gleichen Grund. Faulheit. Ist bei mir nicht anders und ich versuche es am Beispiel der heißgeliebten Diamanten zu verdeutlichen. Ich farme sie lieber in unberührten Gebieten, deren vorkommen bei einer neuen, frischen Welt zwangsläufig größer und leichter zu finden ist, als in einer bereits mit etlichen Minengängen durchzogenen Landschaft. Sobald Minera wieder einen Reset durchläuft, gehe ich ein paar Stunden minen und habe anschließend ohne große Probleme genug Diamanten gefarmt um genügend Werkzeuge instandhalten zu können bis in einem Jahr das nächste Minera aufgesetzt wird. Angenommen ich bin ein Neuling und müsste jetzt mit leerem Inventar eine Grundlage an ordentlichen Werkzeugen & Co. schaffen, sähe es ein bisschen anders aus und zu meiner Anfangszeit war es genauso der Fall. Es war, glaub ich, das erste Minera überhaupt auf diesem Server und weit und breit gab es nirgends Diamanten zu finden. Ich habe mir aber auch nicht die Mühe gemacht 1000 Blöcke aufwärts in sämtliche Richtungen zu gehen und zu versuchen noch recht unberührte Gebiete zu entdecken in denen die Chancen zufällig Diamanten zu finden, aufgrund der bereits vorhandenen Stripminingschächte, höher ist. Wenn ich bereits Minenschächte sehe, denke ich mir, dass es hier sowieso nichts mehr zu holen gibt, weil User Pepperus höchstens Redstonereste hinterlassen hat, weil er damit nichts anfangen kann. Ich gehe dann vielleicht einmal so weit vom Spawn weg in der Hoffnung besagte unberührte Gebiete zu finden, mache es dann aber kein zweites Mal in eine andere Richtung, wenn ich beim ersten Versuch nur eine Hand voll Steine als Ausbeute mitbrachte, die ich an jedem anderen Ort ohne Probleme und vor allem ohne großen Zeitverlust abbauen kann. Es läuft auf einen einzigen Punkt hinaus: Je länger eine Farmwelt existiert, desto unbequemer wird es nach bestimmten, seltener vorkommenden Rohstoffen zu suchen. Der Zeitaufwand für die vom Großteil angesehende unliebsame Arbeit des Farmens, ist zu groß, wenn ich doch im Grunde lieber in meiner Zone bauen möchte, jedoch gerne besseres Werkzeug oder Baublöcke hätte, die ich nicht an jeder Ecke ergattern kann. Damit es nicht so klingt als würde ich eine Lanze für die faulen User brechen wollen, füge ich lieber mal hinzu, dass die allgemeine Faulheitsgrenze bei Ottonormal-User recht tief liegt. Ich bezweifel stark, dass die Mehrheit, der nach einem Minerareset schreienden Burschen und Fräuleins, sich überhaupt die Mühe machen würde mehr als 200 Blöcke entfernt vom Spawn nach Diamanten zu suchen, sondern lieber direkt jammert, dass in der erstbesten Höhle bereits Fackeln stehen und man in Minera nirgends mehr Diamanten findet.
    ABER..der Abschnitt ist eigentlich völlig irrelevant, da man mit der Teleportfunktion innerhalb der Kuppel diesem Problem bereits entgegengekommen ist.
  8. Dansinel

    Dansinel Redstone-Kaiser

    Ich kann mich daran erinnern, dass gerne darauf hingewiesen wird in Minera nichts größeres zu bauen, wenn man nicht damit leben kann, dass es irgendwann im Zuge eines Resets verschwindet. Jedem sollte bewusst sein, dass es genau genommen für die Katz ist mehr Mühe ins Äüßere eines funktionellen Gebäudes à la Kartoffel-, Exp- oder wasauchimmerfarm zu stecken als nötig ist. Jedoch freue ich mich wiederum, wenn ich etwas entdecke, das nicht lieblos hingeklatscht wird, sondern man durchaus erkennt, dass jemand Spaß daran hatte es zu bauen, selbst wenn es in einem Jahr vom Server verschwindet. Hab weiter oben doch ein kleines bisschen gelogen. Hin und wieder laufe ich aus Langeweile durch Minera, primär in unmittelbare Nähe zur Kuppel, herum und schaue, ob was neues gebaut wurde. Es kommt öfters vor, dass ich keine Lust habe weder in meinen Zonen noch in Pandora angefangene Bauprojekte aktuell fortzuführen, hingegen jedoch etwas kleineres hier und da gerne bauen würde. Da kommt mir Minera sehr gelegen. Es stört niemanden und ich kann mich rein theoretisch planlos dort auslassen. Das hat dann ein bisschen was von Patchwork, was ich gar nicht so schlecht finde. In dem Sinne muss es nichts negatives sein, wenn bei einem neuen Minera neue User-Farmen erbaut werden müssen/können. Im Grunde freut sich doch jeder darüber etwas zum Server beitragen zu können, sei es auch nur eine weitere oder neue Mob-Farm. Berücksichtigen wir, dass sich die Stammuserschaft bei jedem Minerareset, mehr oder weniger, deutlich verändert hat, argumentieren wir einfach damit, dass es durchaus eher als Pluspunkt gewertet werden könnte, wenn neue User die Möglichkeit haben dem neuen Minera ein neues Gesicht aufdrücken zu können.

    Der angekratzte Punkt bzgl des Handelsmarkts lässt sich leider nicht so einfach reduzieren. Ich behaupte einfach mal, dass ein Minerareset nur bedingt auf die flaue Wirtschaft Auswirkungen hätte, wobei ich da allgemein den Standpunkt vertrete, dass die Wirtschaft auf diesem Server genau den Platz einnimmt, den sie sollte. Damit es nicht zu sehr in offtopic gerät, schweife ich nicht zu sehr ab und versuche es kurz und knapp zu halten.
    Wenn man hier eine florierende Wirtschaft aufbauen will, geht es zwangsläufig mit Veränderungen einher, die sich auf das restliche Spielgeschehen niederschlagen. Minecraft ist Minecraft und keine Wirtschaftssimulation bei der der Handel im Vordergrund steht. Durch das Vote-System sollte man genügend Geld auf dem Konto haben um sich problemlos jedes Item, welches in der Handelswelt angeboten wird, kaufen zu können. Ebenso ist man nicht dazu genötigt Handel betreiben bzw sich um das Anschaffen von Waren kümmern zu müssen, um überhaupt etwas Geld auf dem Konto zu haben.
    Unter der Voraussetzung wird es nie eine Grundlage geben damit es allgemein mehr Shopinhaber gibt, auf der anderen Seite wiederum auch keine Notwendigkeit sich als User, der nur bauen möchte, mit der Wirtschaft auseinandersetzen zu müssen damit er dem eigentlichen Sinn des Spiels nachgehen kann. Meeh..ich beende es lieber hier. Sagen wir einfach, dass es nicht so leicht ist Wirtschaft in wenige Worte zusammenzufassen und man sie lieber komplett bei einem Spiel wie Minecraft außer Acht lässt. :D
  9. Brandark

    Brandark Relikt

    Ich bin mal so ehrlich zuzugeben, dass ich mir jetzt nicht alles durchgelesen habe und gehe einfach mal davon aus, dass es um nen Minera Reset geht. Außerdem sorry für die späte Antwort =D

    Ich selbst bin der Meinung, dass es eigentlich sehr selten zu dem Problem kommt, dass die Rohstoffe wirklich zu knapp werden. Seitdem ich auf den Server spiele hatte ich noch nie Probleme mit Diamanten oder Sonstigem und ich spiele schon sehr lange hier und das noch zu Zeiten, wo es noch keine Glücksverzauberung gab und ich habe zu Beginn für 3-4 Leute gefarmt. Außerdem habe ich von Anfang an sehr große Buddelarbeiten unterirdisch vorgenommen, wo ich bestimmt Hunderte Diaspitzhacken zerkloppt habe, dass auch noch zu Zeiten, wo man diese noch nicht reparieren konnte. Sprich ich hatte sehr viele Diamanten benötigt und habe dennoch nie Probleme mit meinem Diamantenvorrat gehabt, obwohl ich keine Glücksverzauberung zur Verfügung hatte. Als ich frisch auf dem Server anfing, war Minera schon seit 3-4 Monaten in Gebrauch gewesen und wurde auch erst einige Monate später erst resetet. Daher kann ich einfach nicht das Argument der Knappheit der Rohstoffe verstehen.
    Zumal man auch immer noch unter seiner eigenen Zone ein wenig Buddeln kann.
    Zu dem Zeitpunkt, wo die verschiedenen Mineras resetet wurden, waren immer noch einige Rohstoffe vorhanden.

    Außerdem gibt es auch Rohstoffe, die nicht ganz zu einfach zu farmen sind. Für solche Rohstoffe baut man sich gerne mal ne Farm, oder halt auch mal ne EP Farm. Diese Farmen benötigen auch gerne mal nen bisschen mehr Zeit, wenn man sich damit ein wenig Mühe gibt. Natürlich ist es klar, dass man damit rechnen muss, dass Minera irgendwann mal resetet wird, und dass man deshalb nicht allzu große Projekte bauen sollte, aber dennoch kann man davon ausgehen, dass Minera einige Monate in Gebrauch sein wird und deshalb lohnt es sich meiner Meinung nach durchaus, dass man mal ne größere Farm bauen kann. Und da sind mir die großen Farmen, die EXP Farmen durchaus wichtiger, als alle fünf Blöcke nen Diamanten zu finden. Seitdem es die Glücksverzauberung gibt, sind Diamanten einfach kein Thema mehr. Selbst als neuer Spieler kann man innerhalb weniger Stunden schon an eine Glücksverzauberung gelangen, vor allem dank der großen EP Farmen, die in Minera stehen.

    Auch wenn sich dadurch vielleicht jemand angegriffen fühlen sollte - wer zu wenig Diamanten hat und der Meinung ist, dass er einfach nie welche findet, der investiert einfach nur nicht genügend Aufwand. Zeit zum Finden von Diamanten braucht man so oder so, egal ob bei einem neuen oder einem alten Minera. Wer suchet, der findet.
  10. Gollum1981

    Gollum1981 Relikt

    Wow, ECHT VIELE WORTE! :D

    Zunächst:
    Dansinel hat völlig korrekt festgestellt, dass Faulheit die wohl einzige Triebfeder ist... wenns um die angeblichen Schwierigkeiten geht, an etwas relativ seltenes zu kommen.
    Bevor Euch Blacky oder Pepper anhand von Scans womöglich sagen können, wieviel Zeug da noch vergraben liegt, lasst Euch sagen, dass in der Vergangenheit, wenns um Minera ging, IMMER noch reichlich da war!

    Pepper sagte ma so schön, dass die User auch miteinander interagieren sollen. Wenn man also echt kurzsichtig und glücklos nach Zeug buddelt, kann ma ja auch ma inne Runde fragen, oder? ;)

    Geld is genug da... auch hier eine Sache der Faulheit, wenn man knapp bei Kasse ist. Im Schnitt funktionieren 5 - 6 Vote Seiten was 250 bis 300 Smaras entspricht... PRO TAG! Im Monat kann man da auf 7500 - 9000 Smaras kommen.

    ---

    Wirtschaft sollte kein Hauptteil dieses Spiels sein... kann aber durchaus in interessante Bahnen gelenkt werden. Hierzu benötigt man aber auf Seiten der Käufer und Verkäufer mind. 5 Leute je Seite, die hoch motiviert sind & auch regelmäßig darüber schreiben (Chat und Forum, bezüglich Shops & Preisen). Was das Geldverdienen angeht... keiner wird arm durch seine Shopmiete. Die Votes bringen mehr als genug rein ;)
  11. Peppe

    Peppe Administrator Mitarbeiter

    [​IMG]


    also es scheint leute zu geben die noch etwas finden.
    es dürfen sich gerne leute melden die nix finden dann vergleiche ich gerne mal die buddelwerte.
    wie zb bei diesem faulen hund.

    [​IMG]
    [​IMG]
  12. LolNiki2000

    LolNiki2000 Smaragd-König

    Und es gibt die Leute, die ganz viel finden und dann aus unerklärlichen Gründen nie wieder auf den Server kommen.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
    chavix_kevin gefällt das.
  13. chavix_kevin

    chavix_kevin Gold-Entdecker

    Da steckt sicher der CNND dahinter :eek:

Diese Seite empfehlen